Tipps gegen Übelkeit in der Schwangerschaft

Besonders in den ersten zwölf Wochen der Schwangerschaft leiden mehr als ein Drittel der Schwangeren unter Übelkeit. Einige Frauen quälen sich noch im zweiten Trimester mit Übelkeit herum und wieder einige haben in den letzten Wochen ihrer Schwangerschaft mit diesem Problem zu kämpfen. Auch unstillbares Erbrechen erleiden einige Schwangere und oft müssen sie stationär betreut werden.

Ruhe, Infusionen, um den Flüssigkeitsverlust auszugleichen und Mittel gegen Übelkeit helfen schnell. Nachfolgende Tipps sollen vor allem Frauen in der Frühschwangerschaft helfen, um die Hormonumstellung und die damit verbundene Übelkeit in den Griff zu bekommen.

Ein paar einfache Tricks können die morgendliche Übelkeit vertreiben

Wer unter morgendlicher Übelkeit leidet, sollte vor dem Aufstehen eine Kleinigkeit essen. Am besten stellt die Schwangere oder ihr Partner vor dem Zubettgehen ein Teller bereit. Brot ohne Belag, Zwieback, Kekse oder eine Banane können helfen, der Übelkeit ein Schnippchen zu schlagen. Trinken ist auch sehr wichtig. Am besten ungesüßten Tee, damit der Stoffwechsel und der Kreislauf in Schwung kommen.

Auch sollten Gerüche vermieden werden, die Übelkeit verursachen wie zum Beispiel Nikotin oder Kaffee. Ein Geruch, der beliebt ist, ist an einer halben Zitrone zu riechen, das reicht in einigen Fällen schon aus.

Falls die Übelkeit den ganzen Tag anhält?

Nicht wenige Frauen tragen diese Last den ganzen Tag mit sich herum. Auch hierfür gibt es Mittel, die helfen. So oft wie möglich ausruhen, am besten ins Bett oder auf die Couch legen. Fettige und stark gewürzte Speisen sollten vermieden werden, ebenso größere Mengen. Lieber fünf kleinere Portionen über den Tag verteilt zu sich nehmen. Mindestens 1,5 Liter Wasser oder Kräutertee trinken und einmal am Tag etwas Ingwertee oder Ingwer über die Speise geben.

Auch Akupressur oder eine Fußreflexzonenmassage. Sollten diese Tipps nicht ausreichen, sollte der Arzt um Rat gefragt werden. Er kann ein Rezept gegen die Übelkeit verschreiben, welches dem werdenden Baby nicht schadet oder eine Überweisung ins Krankenhaus ausstellt. Meist verschwindet die Übelkeit zwischen der zwölften und 16. Schwangerschaftswoche von selbst.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *